Der Verlauf einer Betreuung:

1. Erstgespräch, in dem wir uns und Ihren Hund kennen lernen.
    Es wird geklärt,
a) ob sich Ihr Hund bei uns wohl fühlt,
b) wir keine Probleme sehen, Ihrem Hund die entspreche Zuwendung zu geben, die er braucht und
c) nicht zuletzt, ob wir Menschen uns sympathisch sind.
    Anschließend besprechen wir mit Ihnen den zu betreuenden Zeitraum (sofern dies nicht schon vorab per Telefon oder E-Mail geschehen ist), ob und welche Besonderheiten Ihr Hund in seinem Wesen aufweist, die für uns relevant sind, was wir beachten müssen, was und wann er für gewöhnlich gefüttert wird, wieviel Auslauf er bei Ihnen täglich bekommt etc.

2. Der Test-Besuch. Wenn wir Ihren Hund für einen längeren Zeitraum (z. B. Urlaub) betreuen dürfen (d. h. länger als 2 Tage), befürworten wir einen oder zwei Test-Besuche. Unsere Erfahrung hat gezeigt, daß Hunde somit besser eine längere Trennung von ihrem Besitzer verkraften, wenn sie das Gefühl haben, sie werden bei uns nicht abgestellt, sondern bald wieder abgeholt.

3. Die Betreuung. Sie bringen uns Ihren Hund zum vereinbarten Termin. Wenn gewünscht, stellen wir Ihnen die täglichen Erlebnisse und Fotos ihres Vierbeiners in unser Online-Tagebuch auf unsere Homepage, damit Sie auch vom anderen Ende der Welt lesen und sehen können, wie es Ihrem Liebling bei uns geht. Nach Beendigung des Betreuungs-Zeitraumes holen Sie ihn zum vereinbarten Zeitpunkt bei uns wieder ab.


Mitzubringen sind bitte immer:






Einige weitere Bitten an die Hundebesitzer:

Bitte weisen Sie uns darauf hin, wenn Ihr Hund einen kränkelnden Eindruck macht, damit wir ihn beobachten können und evtl. im Notfall unseren Tierarzt kontaktieren können.
Bitte kommen Sie aber nicht, wenn Ihr Hund eine ansteckende Krankheit hat!!!


Haftpflichtversicherung :

Eine von Anfang an und ständig gültige Haftpflichtversicherung ist Vorraussetzung.
Dieses versichern Sie uns durch Ihre Unterschrift.


Gesundheit:

Alle Hunde müssen immer alle altersgemäßen Impfungen (ständiger Impfschutz gegen Tollwut sowie die Grundimmunisierung gegen Staupe, Leptospirose, Parvovirose und Hepatits) besitzen und regelmäßig entwurmt sein bzw. einen negativen Stuhlbefund haben, der nicht älter als 6 Monate ist. Hunde mit ansteckenden Krankheiten oder Floh-, Läuse- oder Milbenbefall dürfen nicht an den Treffen teilnehmen. Läufige Hündinnen nach Absprache.


Probleme:

Bissigen, schlecht sozialisierten oder kranken, mit Ungeziefer behafteten Hunden wird die Betreuung untersagt.


Haftung:

Die Unterbringung in unserer HUTA erfolgt auf eigene Gefahr und Risiko. Dieses bezieht sich sowohl auf eigenem Gelände als auch auf öffentlichem Gelände. Für Schäden und Unfälle jeglicher Art übernehmen wir keine Haftung. Im übrigen haftet jeder Hundehalter für eventuelle von seinem Hund verursachte Schäden.


Absagen:

Sollten Sie aus vorher nicht ersichtlichen Gründen uns nicht mehr in Anspruch nehmen können bzw. wollen, bitten wir Sie um eine rechtzeitige Absage per Telefon oder per E-Mail (spätestens einen Tag vorher).



Sonstiges:
Wir dulden bei uns keine Kettenhalsbänder, Würger, Stachelhalsbänder, Elektroreizgeräte oder sog. Erziehungsgeschirre. Auch tolerieren wir keine um die Beine, den Bauch oder die Hoden geschlungene Leinen.


Wenn Sie irgendwelche Fragen zu bestimmten Punkten haben, scheuen Sie sich bitte nicht, uns direkt anzusprechen.

Ihre Hundebetreuer
albumaug2017028001.jpg
Zurück